McIntosh  |  McIntosh C 22 Mk V AC

Liebhaber klassischen Designs fühlen sich von je her beim Anblick von McIntosh Produkten wohl. Die Röhrenvorstufe McIntosh C 22 wurde erstmals 1963 vorgestellt. Eine McIntosh Legende, die damals technische Eigenschaften beinhaltete, die wegweisend für die HiFi-Industrie waren. Eine außergewöhnliche Line Stage, eine superbe Phonoentzerrung, ein aufwändiger Equalizer mit vielseitigen Einstellmöglichkeiten.

Die inneren Werte dieses Inbegriffs einer Röhrenvorstufe fanden sich - in abermals verbesserter Form - in Gestalt des zum 70-jährigen McIntosh-Jubiläum kreierten Vorverstärkers C 70 wieder, der einmal mehr die Fachwelt begeisterte. 

Die McIntosh C 22 Vorstufe bietet eine veritable Vollausstattung, die man woanders lange suchen muss. So bietet der C 22 nicht nur symmetrische Ein- und Ausgänge, sondern darüber hinaus sechs Cinch-Hochpegel-Eingänge sowie drei unsymmetrische Ausgänge. Den schon erwähnten Phonotrakt gibt es quasi gleich doppelt, nämlich mit getrennten MM- und MC-Phonobuchsen sowie gleich zwei Erdungsanschlüssen. Phonofans können so zwei Tonabnehmer parallel anschließen und außerdem bequem auf der Frontplatte via Drehschalter kapazitive und ohmsche Belastung anwählen. Allein für MC-Abtaster hält der C 22 sechs verschiedene Lastimpedanzen einschließlich selten anzutreffender zehn Ohm bereit. Mit 100, 200 und 500 Ohm sollte man dagegen für alle Fälle gewappnet sein.

Und was wäre ein amerikanischer Retro-Amp ohne Klangregelung? Und ohne Loudness-Taste? Genau: Das hätte die Kundschaft damals nicht akzeptiert. Heutzutage heißt es: Nichts muss, aber alles kann. Deshalb sind sowohl die umfangreiche Klangregelung als auch die Loudness-Funktion via Bypass umgehbar.

Der aktuelle McIntosh C 22 AC ist sicher einer der Welt besten Röhrenvorverstärker. Allein schon seine vorbildliche Störspannungsfreiheit lässt feinste Klangdetails viel besser hervortreten und begünstigt die ohnehin mehr als üppigen Dynamikreserven. Dabei baut sich das Klangbild vor einem pechschwarzen Hintergrund auf und suggeriert prachtvoll ausgedehnte virtuelle Räume. Letztlich sind es nur die Tonkonserven, die über den 3D-Klangeindruck bestimmen, wobei der McIntosh nicht dem falschen Ideal eines zu weit nach hinten verlegten, wenig präsenten Klangbilds folgt.

Und das sprach die Fachpresse zum McIntosh C 22 Mk IV (Stereoplay 12/2016):

Wer den McIntosh C22 abgestimmt hat, verstand sein Handwerk: Die schon einmal grundlegend straffe, aber nirgendwo affektierte Spielweise geht mit einem winzigen, feinen, aber vor allem wunderschön samtigen Schmelz in den Mitten einher. Genau das, was sich der Röhrenfreak wünscht, sofern dieses kleine erlaubte Stilmittel eben nicht übertrieben eingesetzt wird. Beim C 22 steht sein wunderschöner, farbiger Ton zudem auf einem felsenfesten Bass- und Grundtonfundament, das von der eher weichgespülten, meist zu voluminösen Gangart der frühen HiFi-Technik himmelweit entfernt ist.

In seiner charakterlichen Klangbalance ist der McIntosh C 22 des Jahres 2016 ein moderner Verstärker, der dabei alles andere als ein steriler Langweiler ist, sondern schwungvoll Geschmeidigkeit und Farbe bietet, jedoch auch souverän seine Muskeln einsetzt.

Der Verdacht, dass der C 22 womöglich der beste McIntosh-Vorverstärker ist, den wir bis dato hören konnten, ist keineswegs von der Hand zu weisen, geriet die Vorstellung des Retro-Amerikaners doch zu einem reinen Vergnügen, das sich gleichermaßen auf Phono- und Hochpegel-Eingang erstreckt.

Der C 22 Mk V sitzt auf einem atemberaubenden Gehäuse aus poliertem Edelstahl und verfügt über das zeitlose beleuchtete McIntosh-Logo, Bedienknöpfe und Endkappen aus Aluminium. Mit seinem Retro-Design aus schwarzem Glas und Aluminium auf der Vorderseite passt der C 22 Mk V perfekt zu McIntosh-Heim-Audiosystemen aller Epochen - von den 1950er Jahren bis heute.

Technische Daten 

Frequenzgang von 20Hz bis 20kHz: 0 bis -0.5dB 

Frequenzgang von 15Hz bis 100kHz: 0 bis -3dB

Gesamtverzerrungen (THD) 20Hz-20kHz: 0.08% 

Eingangsimpedanz: High Level: 44 kOhm Balanced / 22kOhm Unbalanced (RCA)

Phono MM: 50 bis 350pF einstellbar in 50pF Schritten; 47kOhm, 

Phono MC: 25, 50, 100, 200, 500 oder 1.000 Ohm einstellbar; 100pF

Ausgangsimpedanz: 220 Ohm

Fremdspannungsabstand: 100dB

Abmessungen (BxHxT): 44,5 x 15,3 x 45,7 cm

Gewicht: 11,3kg netto (18,8 kg mit Versandkarton)

McIntosh C 22 MK V AC 7280 Euro. 


Links:
McIntosh Labs

McIntosh C 22 Mk V AC