ViV Laboratory  |  ViV Laboratory Rigid Float

Ein noch junger Japaner namens Koichiro Akimoto hat die HiFi-Technologie neu durchdacht und in verschiedenen Bereichen vielversprechende Ansätze für neue Lösungen gefunden. So entwickelte er etwa Lautsprechertreiber, deren Schwingspule im Öl schwimmt und ohne jede mechanische Zentrierung an beiden Enden auskommt. Nur die Schwingspulendrähtchen stellen noch eine mechanische Brücke her. 
Auf ähnliche Weise näherte er sich dem Thema Tonarm für analoge Laufwerke. Seine Lösung: „Rigid Float“ , ein in Öl floatendes Tonarmlager, das die horizontale und vertikale Lagerung in einem Punkt vereint. Auch hier gibt es nur die Signal-Litzen der Tonarm-Innenverkabelung als einzige Verbindung zur Außenwelt. 
Der Ansatz ist sofort einleuchtend, denn das Ölbad entkoppelt den Tonarm optimal von allen Einflüssen der Außenwelt und dämpft gleichzeitig die durch den Abtastvorgang entstehenden Resonanzen in idealer Weise. Es ist klar, dass hier viel Geduld und Akribie notwendig war, um die optimale Balance aller Komponenten zu finden.
Damit nicht genug, denn Akimoto san stellt auch die seit Jahrzehnten gängige Ingenieurmeinung hinsichtlich der Abtastverzerrungen in Frage und stellt den gängigen gekröpften Tonarmen einen völlig geraden Drehtonarm entgegen. Die Vorteile dieser Lösung kann er auch physikalisch eindrücklich begründen, ebenso wie die Nachteile der gekröpften Arme mit Antiskating-Einrichtungen.
Bei der Tonarmlänge zeigt sich Akimoto san tolerant und bietet gleich drei Versionen an: 7 Zoll, 9 Zoll und 13 Zoll. Die Arme sind mit einer massiven eigenständigen Basis versehen, die in sich um 20mm höhenverstellbar ist und 3 verstellbare Spikes aufweist, mit denen man den Tonarm mit Hilfe der fest eingebauten Libelle optimal ausrichten kann. Da die Arme im allgemeinen wohl eher neben dem Laufwerk platziert werden müssen, können sie durch optionale Untersätze als Ergänzung zu jedem Laufwerk kombiniert werden.

Funktionsprinzip: Kröpfungsfreier gerader Tonarm Ausführungen 7". 9" und 13 Zoll.  
Anschlüsse: Cinch L & R, Erde Besonderheiten: Magnetofluid-Lager ohne mechanische Verbindung zwischen Arm und Basis Höhe über alles min. ~80 mm; max. ~116 mm; Effektive Höhe Standflächen-Unterkante Headshell: min. 70 mm, max. 106 mm Länge über alles 31cm, 37cm, 47cm Gewicht 2kg Garantiezeit 3 Jahre. 
Bestes Produkt seiner Kategorie der letzten 10 Jahre.

Der image hifi Award 2013 Bestes Produkt seiner Kategorie - unabhängig vom Preis.

Typisches Produktmerkmal des Rigid Float Tonarmes. Absolut kein mechanischer Kontakt am Tonarm-Drehlager-Mechanismus, was zu höchster Empfindlichkeit und maximaler Heulspanne führt (was einen satten, aber sehr straffen Grundton ohne Verzerrungen, ohne Matschigkeit, den klarsten Klang und einen größeren Dynamikbereich verspricht). Es gibt auf dem Markt ähnliche Tonarme, die in ein Ölbad getaucht sind (ölgedämpfter Typ), aber sie benötigen immer noch eine Schnur oder eine andere Vorrichtung, um den Drehpunkt für die Drehbewegung des Arms zu fixieren, aber der Rigid Float benötigt dank des automatischen Positionierungsmechanismus absolut nichts, um die Kraft zu beeinträchtigen, damit der Tonabnehmernadel dem inneren Weg der Schallplattenrille folgt. Bei diesem Lagertyp kann es zu einer gewissen seitlichen mechanischen Instabilität des Tonarms kommen, aber der Rigid Float, ausgestattet mit dem am besten geeigneten Ausgleichsmechanismus, gewährleistet die Stabilität des Drehpunkts. Dies ist der Grund für die Bezeichnung "Rigid Float".

Reine gerade Struktur (d.h. kein Offset-Winkel) minimiert die Seitenkräfte, was zu bester Kanaltrennung, Klangbühne und Klangatmosphäre mit höchster Einschwingzeit und keiner Verzerrung führt, selbst wenn auf dem innersten Teil der Schallplatte nachgezeichnet wird. Das wunderschön eloxierte Aluminiumrohr ist mit dem "Resonanzring", 3 Stück synthetischem Ringgummi zur Dämpfung, ausgestattet. Sie können den Klang durch die Position dieser Ringe nach Ihrer Wahl verändern. Benutzerfreundlicher, universeller Kopfschalenanschluss und für die Installation des Tonarms auf dem Sockel ist kein Bohrloch erforderlich, sondern er wird einfach auf das Sockelbrett gesteckt. Die weltweit einzigartig geformte Standard-Headshell  "Nelson Hold" hält den Magnetkreis des Tonabnehmers fest, der der wichtigste Teil des Tonabnehmers ist und in dessen Mitte sich die Nadel befindet, während herkömmliche Headshell die Außenseiten des Tonabnehmerkörpers mit 2 Schrauben halten. "Rigid Float" mit "Nelson Hold" entfernt Dunst und Verzerrungen vollständig aus dem Klangbild.

ViV Laboratory RIGID FLOAT Tonarm  Modell HA 7 Zoll mit Al/Mg-Tonarmrohr und Azimuthverstellung 3396 Euro.

ViV Laboratory RIGID FLOAT Tonarm   Modell CB 7 Zoll mit Carbon-Tonarmrohr und Azimuthverstellung 5999 Euro.

Headshell Nelson Hold
Gerade Headshell ohne Sideforce  450 Euro.


Links:
ViV Laboratory
Testbericht Fidelity 3/2018
Testbericht Stereotimes

ViV Laboratory Rigid Float