Klang-Tuning | Audioplan Ampère L


Auszug aus dem Fairaudio 2022 Testbericht: "Um es vorweg zu nehmen: Das perfekte Netzkabel gibt es nicht. Allein schon, weil ich finde – trotz häufig zu hörender gegenteiliger Meinung –, dass hochwertige Kabel dem Klang durchaus eine individuelle Würze geben oder den Sound der Anlage in eine gewisse, gewünschte Richtung „biegen“ dürfen. Dass es für solch Ansinnen geeignetere Netzkabel als das Audioplan Ampère L gibt, machen die obigen Ausführungen ja deutlich. Das Ampère L wird regelmäßig für stärkeres dynamisches Profil, nebelfreiere Definition von Konturen und Texturen sowie letzten Endes für vermehrte Spannung sowie Facettenreichtum sorgen – und damit bestimmt so etwas wie eine „offensivere“ Musikwiedergabe suggerieren. Was insbesondere perfekt ausgewogen oder milder abgestimmten – und nicht von Haus aus zu hart tönenden – Anlagen weiteren Rückenwind verleihen wird. Das Audioplan Ampère L ist das gefühlt durchlässigste, verzerrungsärmste Netzkabel, das ich bis hier und heute testen, wenn nicht sogar hören durfte."

Konzept: ungeschirmtes Netzkabel mit gezielter Filterwirkung. 

Schuko-Stecker: Audioplan APM16Cu. 

Kaltgerätestecker: AP320Cu optional mit 20-A-Kaltgerätestecker APF20Cu. 

Geometrie/Leiterquerschnitt: vier verschachtelte Leiterbündel à 1,25 Quadratmillimeter plus PE-Leiter. 

Sonstiges: potenzialableitende, leitfähige Dämpfungsfasern, unbeschichtete Reinkupferstecker.

Technische Daten

Netzspannung 230 V ~
Prüfspannung 2500 V
Belastbarkeit 32 A
Aufbau Geschachtelte Teilleiter, 5,0 mm²
Dämpfung CRC und CDC Technik
Länge 1,5 m Standard, andere Längen auf Bestellung
Anschlüsse Schuko, C13, C19 in Reinkupfer

Audioplan Ampère L Netzkabel 1.5m  1300 Euro. 
Audioplan PowerStar S4 Netzleiste (ohne Kabel) 890 Euro. 
Audioplan Power Star S4 Netzleiste mit Ampère L 20A Netzkabel 1.5m 2100 Euro.

 


PDFs:
Datenblatt Audioplan Ampere L

Externe Links:
Testbericht Fairaudio 2022
Audioplan


Audioplan Ampère L